Türen für Keller, Garage und Co. sind keine Nebensache

04 Okt: Türen für Keller, Garage und Co. sind keine Nebensache

Ob feuerhemmende Türen für den Heizungskeller oder Schallschutztüren zur Garage: Bei der Auswahl der passenden Neben- und Kellertüren gibt es Einiges zu beachten. Je nachdem, in welchem Bereich die Türen eingesetzt sind, kommt es auf eine gute Wärmedämmung, Brand- und Schallschutz sowie Einbruchhemmung an.

Mit wärmegedämmten Kellertüren Heizenergie sparen

Kellertüren aus Stahl kommen zwischen Keller und Wohnraum zum Einsatz, werden als Kellertür nach außen oder als Übergang zur Garage genutzt. Damit keine teure Heizenergie in den kalten Keller entweicht, sollten Keller und Wohnbereich mit wärmedämmenden Funktionstüren abgetrennt werden.

Führt die Kellertür direkt nach draußen, sind neben Wärmedämmung vor allem Schallschutz und Einbruchhemmung wichtig. Stahltüren schützen vor Lärm und sind besonders wärmedämmend. Da Kellertüren zu den am häufigsten von Einbrechern genutzten Eingängen zählen, sollten Sie zudem unbedingt auf eine einbruchhemmende Ausstattung achten.

Abbildung: Türen, die vom Keller direkt nach draußen führen, sollten über eine einbruchhemmende Sicherheitsausstattung und eine gute Wärmedämmung verfügen.

Brandschutztüren schützen den Wohnraum im Brandfall

Im Übergang von der Garage in den Keller muss laut Gesetzgeber eine feuerhemmende Tür eingesetzt werden. Zertifizierte Brandschutztüren können einem Feuer zwischen 30, 60 und 90 Minuten standhalten. Die Türen sind in der Regel nicht nur feuerhemmend sondern optional auch einbruchhemmend, rauchdicht und schalldämmend.

Brandschutztüren sind auch zwingend erforderlich, wenn die Garage direkt an den Wohnraum anschließt. Ein Knackpunkt vor allem in älteren Häusern ist der Heizungskellerraum. Heizkessel oder Öltank können im schlimmsten Fall ein Feuer auslösen. Hier sind Brandschutztüren besonders wichtig.

Abbildung: Brandschutztüren mit einer feuerhemmenden Funktion sind vor allem für Türen Pflicht, die vom Heizungskeller in den Wohnraum führen.

Für alle weiteren Türen in Nebengebäuden oder Kellerbereichen, bei denen es weder auf eine feuer- sowie einbruchhemmende Funktion noch auf Wärmedämmung ankommt, eignen sich Funktionstüren mit Schalldämmung. Sie halten auch langfristig hohen Beanspruchungen stand, ohne sich zu verziehen.

Türen für Keller, Garage und Co. – Die wichtigsten Eigenschaften

Infografik: Wir zeigen Ihnen, wo in Ihrem Haus Stahltüren besonders wichtig sind und welche Eigenschaften diese haben sollten.

 

Ähnliche Artikel