Fassade: Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften

21 Jul: Fassade: Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften

Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften

Bei der Auswahl der Materialien für Fassaden sollten unbedingt die unterschiedlichen Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften beachtet werden. Das gilt nicht nur für Holz, sondern auch für HPL- und Faserzementplatten, NFC / WPC-Profile und alle weiteren Produkte. Die spätere Nutzung und der Standort sowie die Anforderung an Haltbarkeit und Oberfläche sollte dabei beachtet werden. Gerade bei Plattenmaterialien müssen die Vorgaben der Hersteller zu den Gleit- und Fixpunkten beachtet werden.

Gebrauchseigenschaften
• Verzug und Rissbildung bei hoher Feuchtigkeit oder starker Trockenheit / Hitze
• Witterungsbeständigkeit / UV- und Farbstabilität bei farbig behandelten Produkten oder bei farbigen Plattenmaterialien
• Rohdichte und Biegefestigkeit

Verarbeitungseigenschaften
• Vorfertigungsgrad in der Werkstatt
• Oberflächenbehandlung
• Ist ein Vorbohren bei der Verschraubung notwendig?
• Sind zusätzliche Arbeiten wie z.B. eine Versiegelung der Schnittkanten erforderlich?

Die Hersteller geben in ihren Montageanleitungen und Datenblättern entsprechende Werte und Informationen vor. Die Vorgaben von Normen und Regelwerken müssen teilweise zusätzlich bei der Verarbeitung beachtet werden.

Verarbeitungs- und Montagezeiten

Die Verarbeitungs- und die Montagezeiten haben einen großen Einfluss auf die Gesamtkosten der Fassade.

Holzverkleidungen können z. B. in der Werkstatt als Elemente vorgefertigt und dadurch die Montagezeiten und auch die gesamte Bauzeit reduziert werden.

Bei HPL-Platten und Faserzementplatten ist der Vorfertigungsgrad sehr hoch. Bei diesen Fassadenbekleidungen werden schon bei der Planung die exakten Zuschnittmaße ermittelt. Dadurch können die benötigten Platten frühzeitig vorgefertigt werden und an der Baustelle erfolgt nur noch die Befestigung.

Sonstige Produkteigenschaften, die auf die Verarbeitung Einfluss haben

Das Eigengewicht der einzelnen Bekleidungselemente und die Handhabung bei der Montage, sollten bei der Planung und Materialbestellung berücksichtigt werden. Aus optischen
Gründen werden gerne großformatige Platten oder auch besonders lange Profilbretter gewünscht. Platten werden je nach Hersteller jedoch nur in bestimmten Abmessungen hergestellt. Eine Einteilung ist davon abhängig.

Auch bei Profilbrettern stehen nicht immer ausreichend lange Längen zur Verfügung. Mit einer gut abgestimmten Planung lassen sich gleichmäßig verteilte Fugen optisch ansprechend in die Fassadenfläche integrieren. Bei gleichmäßig verteilten Fugen können entweder Fixlängen beim Hersteller bestellt oder in der Werkstatt zugeschnitten werden. Die Montagezeit kann dadurch reduziert werden.

Als Alternative können die Profilbretter im wilden Verband montiert werden. Dann müssen aber alle Zuschnittarbeiten auf der Baustelle erfolgen.

Weitere Infos finden Sie im PraxisWissen Fassade.

Ähnliche Artikel

Oberflächenbehandlung Bei der Auswahl von Oberflächenbehandlungen muss sowohl die Holzart als auch die Materialwahl beachtet werden. Einige Hölzer, z. B….